Meine Erfahrungen und Gedanken

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren
 



  Links
   Job-Forum
   Arbeitslosen - Forum
   Arbeitslosen - Portal
   Termine Montagsdemos



http://myblog.de/chomage

Gratis bloggen bei
myblog.de





Jubil?um

So, heute beginnht mein dritter Monat als Arbeitslose und ich habe meine 25.te Bewerbung losgeschickt.
Eigentlich ein trauriges Jubil?um.
Aber vielleicht bringt diese Zahl mir ja auch Gl?ck.

Ansonsten nichts Neues an der Erwerbslosen-Front.
Ein leerer Briefkasten.
Aber die Sonne scheint und das habe ich heute mal ausgiebigst genutzt.
Man soll es sich ja auch gut gehen lassen, ne? ;-)
1.9.04 16:04


Werbung


Unverhofft kommt....oft..selten

Eine sonnige Woche mit Auf?s und Ab?s.
Zwei Absagen am selben Tag im Briefkasten.
Schade. Die eine Stelle h?tte mir sicher gefallen, doch wie aus der Absage hervor geht, bin ich wohl zu ?berqualifiziert.
Sowas soll?s geben.
Gestern Mittag klingelt dann das Telefon.
Eine Gesch?ftsf?hrerin, die ein Bewerbungegespr?ch mit mir vereinbaren will.
Cool.
Die Firma kenne ich und sie ist auch nur 150 Km von meinem jetzigen Wohnort entfernt.
Wir vereinbaren einen Termin f?r heute um 15 Uhr.
Sp?ter ruft mich die Sekret?rin an und verschiebt den Termin auf Montag um 11 um ihn dann 2 Stunden sp?ter noch mal telefonisch auf 13 Uhr zu ?ndern.
Beide Frauen waren sehr nett und sympathisch an der Strippe.
Ich bin gespannt.
Die Fahrtkosten muss ich diesmal wohl selbst berappen.
Habe keine Zeit mehr zum Arbeitsamt zu gehen und fahre mit dem Auto.
Na, ich werde es ?berleben.
4.9.04 17:27


Umdenken

Gestern Bewerbungsgespr?ch.
Stadt und Firma waren an sich ganz okay.
Die Konditionen nicht.
Zuerst sollte ich diese Woche noch einmal dort hinkommen, dann eine Woche Probe arbeiten, dann als freie Mitarbeiterin am Wochenende t?tig werden und ab Januar dann eventuell fest mit 6-Tage-die Woche-Vertrag.
Und das ganze f?r eine T?tigkeit, die so gar nicht meinen Vorstellungen entsprach.
Auf der Hinfahrt ging es mir - bis auf ein bisschen Aufregung - ganz gut, als ich aus dem 30 min?tigen Gespr?ch wieder heraus kam, ging es mir schlecht, nein, mir ging es richtig mies.
Einerseits die Chance auf eine Festanstellung, andererseits die ganze Action mit der Hin- und Herfahrerei und dann das ganz b?se schlechte Gewissen, welches ich bekam, weil ich dazu so mal ?berhaupt keine Lust hatte.
Darf man als Arbeitsloser ?berhaupt Lust oder keine Lust haben?
Gestern Abend dann noch Gespr?che mit Freunden und der Familie.
H?h und Hott.
Der eine sagte, dass ich dumm w?re, dass nicht zu machen, der andere sagte, ich solle das nicht ?berst?rzen und eben sein lassen, wenn ich das nicht machen wolle.
Wieder zu Hause angekommen die gro?e Heulerei.
Hilflosigkeit gepaart mit schlechten Gewissen.
Dann habe ich eine Nacht dar?ber geschlafen und war fest entschlossen, die ganze Sache Sache abzusagen.
Nun, die Entscheidung ist mir dann heute telefonisch abgenommen worden, da die Firma einen Bewerber gefunden hat, der sofort anfangen kann.
Wieder mal: Uff - Erleichterung.
Aber was jetzt?
Das Problem, dass ich nicht sofort in eine andere Stadt kann, bleibt.
Ich muss umdenken.
Verdammt noch mal, ich wohne in einer Stadt mit 500.000 Einwohnern, da wird es doch einen Job f?r mich geben. Dann muss ich mich eben anderweitig umschauen. Ich kann doch ne ganze Menge.
Ich werde mich jetzt erst mal auf die Umgebung konzentrieren und in aller aller Ruhe weitersuchen.
Vielleicht liegt die L?sung ja vor der eigenen T?r...wer wei?...
7.9.04 15:21


Es pl?tschert so vor sich hin

Die Woche sind wieder zwei Absagen in meinen Briefkasten gerauscht. Wei? der Geier, warum die mich nicht mal eingeladen haben. Aber es macht keinen Sinn sich dar?ber den Kopf zu zerbrechen. Die eine Firma allerdings hat echt den Vogel abgeschossen. Zuerst lassen sie mich fast 3 Monate schmoren und dann bekomme ich eine Absage die nicht mal pers?nlich unterschrieben ist, sondern so einen sch?nen Vordruck mit Allerwelts-Absage-Blabla. Nett...sehr nett.

Positiv war aber, dass das Arbeitsamt die Reisekosten ?berwiesen hat. Ging ja wirklich recht flott. Hat mich echt gefreut, da ich ja jeden Cent momentan gebrauchen kann.

Kurze Mailerei mit einem Kollegen, der im Juni mit mir zusammen gek?ndigt wurde. Wow, er hat mittlerweile schon 4 Bewerbungen geschrieben. Na, ich hoffe mal, er bekommt nicht irgendwann ?rger mit dem Arbeitsamt ? von wegen Eigenbem?hungen und so. Ich bin mittlerweile bei Nummer 27 gelandet.

Ansonsten r?ume ich weiter flei?ig Molkereiprodukte im Supermarkt ein. Ein Fitnessstudio brauch ich inzwischen nicht mehr. Bekomme langsam Muckis an den Armen und einen knackigen Po. Hat ja auch was. ;-)
Apropos Supermarkt. Die Woche lief ein ehemaliger Kollege von mir durch die Regale. Gott sei Dank hat er mich nicht gesehen. Der Mensch war mal mein Assistent. Er hat seinen Job noch, ich r?ume f?r 5 Euro die Stunde Joghurts ein. Welch eine Schmach.

Habe eine Zeitarbeitsfirma kontaktiert. Die setzen sehr auf Frauen. Fand ich irgendwie gut. Au?erdem kann man bei dieser Firma auch interne Weiterbildungskurse besuchen. Die Dame am Telefon bat mich, eine Kurzbewerbung zu mailen. Hab ich gemacht, aber leider noch nichts geh?rt. Wei? auch nicht, ob die in meiner Branche bzw. f?r meine Qualifikation ?berhaupt etwas haben. Abwarten und Teetrinken ist die Devise.

Von der Seele her ging es mir die Woche nicht so toll. Habe zwar das sonnige Wetter sehr ausgenutzt und sehe aus wie nach 3 Wochen Karibikurlaub. Doch der Sommer verabschiedet sich allm?hlich. Erstens kommt der Herbst und ich bin immer noch arbeitslos und zweitens graut es mir davor, bei schlechtem Wetter in der Wohnung sitzen zu m?ssen. Noch bin ich Mitglied in einem Sportverein, bei dem man von Fr?h bis Sp?t Kurse nutzten kann. N?chste Woche sind die Ferien vorbei und dann leg ich wieder los. Habe mir ein ganzes Programm zusammengestellt. Muss die Mitgliedschaft allerdings diesen Monat zum Jahresende k?ndigen, weil ich mir das nicht mehr leisten kann.
Ich ?berlege auch, meinen Schreibtisch zu restaurieren, denn wann habe ich schon Zeit f?r so was?
11.9.04 14:17


Jetzt hei?t es beten

Na das ging aber flott.
Hatte letzte Woche durch einen Zufall die Webseite einer Firma entdeckt und auf dieser ein Stellenangebot gefunden, welches ich sehr interessant fand. Das Profil passt bestens und alles las sich sehr viel versprechend.
Habe die Bewerbung fertig gemacht und...prompt erst mal liegen lassen, als ich aus dem Haus gegangen bin.
Am sp?ten Nachmittag bin ich noch mal los ged?st und hab die Bewerbung auf den letzten Dr?cker in die Post gegeben.
Das war am Donnerstag und vorhin bekomme ich doch einen Anruf. Man m?chte mich einladen und ob ich morgen gleich kommen k?nne.
Nat?rlich kann ich.
Mann, mann, mann, das w?re echt irre.
Der Vorteil bei dieser Stelle w?re, ich k?nnte t?glich mit dem Zug pendeln ? ca. 1 Stunde Fahrt einfach. Das hei?t auch, ich k?nnte so bald wie m?glich anfangen. Das Arbeitsamt ?bernimmt ja bis zu 6 Monaten die Fahrtkosten in eine andere Stadt und das Wohnungsproblem w?re auch gel?st.
Jetzt bin ich auf die Konditionen, die Firma und die Leute gespannt.
Und irgendwie hab ich ein ganz gutes Gef?hl.
Ich hoffe, es t?uscht mich nicht.
13.9.04 12:22


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung